Donnerstag, 14. Dezember 2017
Aug
05
2017
Pflügen mit ...


  

… Pferden in Riepe bei Schneverdingen!

 


 

 

Peter Hagel kenne ich von unserem gemeinsamen Kutschenlehrgang und dieses Jahr habe ich einfach mal die Zeit genutzt an seinem „Pflügen mit Pferden-Tag“ teilzunehmen. Der Morgen begann mit der Theorie im Bereich dieser Tätigkeit, viele Interessierte waren angereist, einige Teilnehmer incl. ihrer Pferde hatten bereits einen vier Stunden langen Weg hinter sich.

Die Stimme des Menschen ist bei dieser Arbeit  besonders wichtig. Auf die Stimme müssen die Zugpferde trainiert werden, denn bei der Arbeit hat der Führer die Hände möglichst an den Arbeitsgeräten erzählt uns Peter. Sowie dass, das rechte Pferd beim Pflügen in der Furche gehen wird. Peter Hagel selbst hält für die Arbeit, Schleswiger Kaltblut , die uns als Probanden zur Verfügung gestellt wurden aber er züchtet auch diese vom aussterben bedrohte Rasse und das erfolgreich.

Die Theorie umfasste auch verschiedene Pfugarten, wie z.B. Karrenpflug der besonders gut für Anfängerpferde geeignet ist. Aber Pflug ist nicht nur Pflug, denn hier muss die Einstellung stimmen, Untergriff und Seitengriff sind nur einige Fachbegriffe die gefallen sind.

Geschirrkunde stand ebenfallspfluegen_mit_pferden_bei_peter_hagel__riepe_290417__sepia_IMG_9343.JPG

auf dem Plan, Marathon, Brustblatt oder auch amerikanisches Arbeitsgeschirr was an diesem Tag unter anderem zum Einsatz kommen wird.

Aufgrund eines anderen Termines konnte ich nur bis Mittag bleiben aber nächstes Jahr werde ich mir die praktische Arbeit mit den „Kalten“ ansehen.

Nicola Ackermann